MuniCat Forschungsthemen

Forschungs- und Produktionsstandort der Süd-Chemie um 1903 Keimzelle innovativer, industrieller Chemie in Bayern

Aktuelle Schwerpunkte die in aktiven Projekten innerhalb von MuniCat bearbeitet werden:

  • Synthesegaschemie und hier vor allem auch die stoffliche Inwertsetzung von CO2
  • Regenerative Wasserstoff-Gewinnung und seine effiziente Verwendung
  • Entwicklung innovativer katalytischer Systeme und Prozesse zu Basischemikalien wie kurzkettige Olefine
  • Innovative Katalysatoren zur Selektivhydrierung unterschiedlicher Substrate
  • Entwicklung nachhaltiger, Chrom-freier Hydrierkatalysatorsysteme
  • Kleinporige Zeolith-basierte Katalysatoren zur DeNOx-Anwendung (SCR)
  • Nachhaltige Systeme zum effizienten katalytischen Recycling von werthaltigen Abfallstoffen
  • Fundamental neuartige Methoden zur Katalysatorformgebung
  • Simulations- und Modellierungsarbeiten zur Fluiddynamik von Katalysatorschüttungen
  • Modellierung von neuen, katalytisch geführten Prozessen
  • In Silico Screening (Machine Learning)

Bereits beendete MuniCat Forschungsthemen befassten sich unter anderem mit der effizienten Abtrennung von CO2 und der sich daran anschließenden chemischen Umsetzung des CO2 zu Energieträgern und Basischemikalien sowie der photokatalytischen Aktivierung des reaktionsträgen CO2 und der katalytischen, lichtinduzierten Spaltung von Wasser.

In diesem Zusammenhang wurde insbesondere im Zeitraum von 2011 bis 2015 in MuniCat, zusammen mit akademischen und industriellen Partnern, im Rahmen des BMBF-geförderten iC4-Clusters an folgenden Einzelprojekten geforscht:

  • CO2-Abtrennung   ⇒   AdCOO
  • CO2-Methanisierung   ⇒   COOMeth
  • Photokatalytische Aktivierung von CO2 und Wasser   ⇒   PhotoCOO

Aufbauend auf den hier erreichten Projektergebnissen wird an ausgesuchten Systemen weiterhin geforscht.